Expand
  • Besuche uns bei Facebook
  • Folge uns auf Twitter
  • Folge uns auf Instagram
  • Videos schauen in unserem YouTube-Kanal
  • Musik hören auf Spotify
  • Noten digital auf nkoda
English Deutsch

Der heute in Deutschland lebende polnische Komponist Krzysztof Meyer studierte u. a. bei Krzysztof Penderecki an der Musikakademie Krakau
• besuchte wiederholte Male die legendäre Kompositionslehrerin Nadia Boulanger in Paris sowie Dmitri Schostakowitsch in Moskau, über den er später eine bedeutende Biographie vorlegte
• als ausgebildeter Pianist war er zeitweise Mitglied im polnischen „Ensemble für zeitgenössische Musik MW2“, mit dem er auch eigene Werke aufführte
• bis 1987 unterrichtete Meyer an der Musikakademie Krakau, hatte den Lehrstuhl für Musiktheorie inne und war eine Zeitlang sogar deren Prorektor
• von 1985 bis 1989 hatte Meyer den Vorsitz im Polnischen Komponistenverband
• von 1987 bis 2008 Professor für Komposition an der Staatlichen Hochschule für Musik Köln
• in frühen Werken setzte sich Meyer intensiv mit Klangfarbentechnik und Dodekaphonie auseinander, dann traten Überlegungen zu formaler Geschlossenheit und zur Wiederbelebung der Melodie ins Zentrum seiner Arbeit
• György Ligeti sagte über Meyer: „Es geht um eine wirklich besonders wertvolle Komponistenpersönlichkeit, an deren Begabung ich voll glaube.“

Zu Krzysztof Meyers erfolgreichen Werken zählen:

Au-delà d'une absence für Streichquartett (1997)
Farewell Music op. 88 für großes Orchester (1997)
Caro Luigi für Soloinstrument(e) und Orchester (1989)
Kyberiade op. 15 (1970). Oper in 3 Akten nach Stanislaw Lem

Werke von Krzysztof Meyer werden von Boosey & Hawkes / Sikorski veröffentlicht

„Von Natur und Überzeugung bin ich natürlich ein polnischer Komponist, bin aber gleichzeitig ein Europäer. Mir ist völlig egal, ob ich in Polen oder woanders wohne. Wenn ich aber in Deutschland lebe, fühle ich mich bereichert, weil das deutsche Musikleben unglaublich umfangreich ist und mir verschiedenste Impulse gibt.“ – Krzysztof Meyer

Ausblick: Uraufführung von Epitaph für Orchester (im Gedenken an die im Ukraine-Krieg ermordeten Kinder) mit dem Orchester der Podlachischen Oper und Philharmonie unter Miroslaw Jacek Blaszczyk (30. Sept. 2022 in Bialystok)

Erfahren Sie immer das Neueste über unsere Komponist*innen und Notenausgaben